Meisterwerke aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien im Dialog mit zeitgenössischer Fotografie

Vom 30. November 2019 bis zum 31. Mai 2020 in Treviso

Bildschirmfoto 2019-08-03 um 16.07.58.png

Eine Entdeckungsreise in ein Bildgenre, das Stillleben , durch über 50 - erstmals in Italien präsentierte - Meisterwerke aus der Sammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien: Marktszenen, Blumenkompositionen, Vanitas und prächtig gedeckte Tische erzählen, wie Dieses Thema entwickelte sich in Europa zwischen dem Ende des 16. und dem gesamten 17. Jahrhundert.Zu sehen sind Werke von Francesco Bassano, Jan Brueghel d. Ä., Pieter Claesz, Willem Claesz Heda, Evaristo Baschenis und vielen anderen Künstlern.

Die Ausstellung wird durch eine von Denis Curti kuratierte Abteilung ergänzt, die sich der zeitgenössischen Fotografie widmet und zeigt, wie das Thema Stillleben in den Aufnahmen einiger der wichtigsten und international renommiertesten Künstler präsent ist.

Die Auswahl dieser Bilder geht von der Annahme aus, dass Fotografie immer das Ergebnis einer Inszenierung ist. Jeder Schuss ist der Ausgangspunkt einer bewussten Handlung, die die Notwendigkeit, in die Realität einzudringen und über den Schein hinauszugehen, mit Nachdruck ablehnen will. Wir gehen dann weiter zu Vanitas, der David LaChapelle irreführen kann, zu den rohen und ironischen Berichten von Martin Parr über den Massenkonsum, von den herrlichen und sinnlichen Blumen von Robert Mapplethorpe zu den Gerichten, die für Arakis kranke und unappetente Frau aus der Serie zubereitet wurden gewidmet den Suppentassen von Franco Vimercati der Idee des Bildklassizismus von Hans Op De Beeck .

Bildschirmfoto 2019-08-03 um 16.08.11.png


Reservierungen und Informationen

tel. 0422.1847320

www.mostranaturainposa.it



Bildschirmfoto 2019-08-03 um 16.08.50.png
Bildschirmfoto 2019-08-03 um 16.07.46.png