FOTOCULT Redakteur Eric Berger hat dem neuen Update von Adobe mal auf den Zahn gefühlt.

Egal ob Sie Ihre Fotos mit dem Adobe RAW Converter aus der Bridge heraus entwickeln oder Lightroom Classic, oder Lightroom CC in der Desktop Version oder am Smart Device nutzen. Alle kommen in den Genuss der neuen vorgefertigten Bildlooks - "Profile" wie Adobe diese nennt. 

 Lightroom CC Desktop

Lightroom CC Desktop

Die Fachleute werden nun sagen, alles schon da gewesen - Vorgaben oder Presets, jetzt einfach via Button Modus auszuwählen. Dennoch dieser Button Modus macht das Experimentieren mit Farblooks jetzt zu einem Freude bringendem Spiel! Und es ist doch ein großer Unterschied zu Presets und Vorgaben!

 Lightroom CC

Lightroom CC

Eine Sache haben diese mit Vorschaumodus versehenen "Bildlookbuttons" schon mal den Presets voraus. Jeder Einzelne läßt sich mit einem einfachem Schieberegler an das Motiv oder den persönlichen Geschmack anpassen. Ausserdem lassen die Bildlook Profile ähnlich den Color Lookup Tables in der Filmpostproduction oder als Korrekturebene in Photoshop die bereits durchgeführten Bildkorrekturen (Helligkeit etc.) unangetastet.

 ADOBE RAW Converter aus der Bridge gestartet.

ADOBE RAW Converter aus der Bridge gestartet.

Diese Profile sind eine so mächtige Neuerung im Update, dass die coole neue größere Gradationskurve (vor allem am Smartphone) beinahe untergehen.

 Gradationskurve am Smart Phone

Gradationskurve am Smart Phone

 

Eric Berger